Posaunenchor Bruckberg

... seit 1892 hören Sie von uns!

Wer wir sind: Der Posaunenchor stellt sich vor

Foto

Ein Chor mit langer Tradition

Unser Chor wurde 1892 gegründet und ist der zweitälteste Posaunenchor in Bayern. Diakone und Diakonissen haben ihn ins Leben gerufen, die damals in der Pflege an behinderten Menschen in Bruckberg tätig waren. Noch heute gehört unser Chor zu den Bruckberger Heimen der Diakonie Neuendettelsau.
Eine partnerschaftliche Verbundenheit pflegen wir mit der Kirchengemeinde Bruckberg. Organisiert sind wir im Verband der evangelischen Posaunenchöre in Bayern. Der Posaunenchor Bruckberg besteht derzeit aus 27 aktiven Mitgliedern!

Unser Auftrag

Der Posaunenchor Bruckberg versteht sich als kirchenmusikalische Gruppe, die Gottes Wort mit ihren Instrumenten verkündet. Unsere Musik bildet den Rahmen für Gottesdienste und Andachten, Geburtstags- ständchen, Serenaden, festliche Anlässe und Konzerte aller Art, denn "Gott loben das ist unser Amt".

Gemeinschaft erleben

Das Musizieren in unserem Chor hat auch einen positiven sozialen Aspekt. Verbunden im Chor begegnen sich jung und alt, Teenager und Großeltern - ein Generationentreff. Man übt und feiert zusammen, man hat gemeinsame Erlebnisse und tritt gemeinsam auf.

Der Posaunenchor trifft sich jeden Freitag von 20:00 - 21:30 Uhr zu seinen wöchentlichen Proben im Festsaal des Bruckberger Schlosses.

Im Anschluss an unsere anstrengenden Chorproben setzen wir uns gerne noch zur "Erholung" in der Alten Braustube zu einem gemütlichen Bier zusammen.

Jährliches Grillfest

Jedes Jahr findet ein Grillfest statt, zu dem neben den Bläsern auch die Familien eingeladen sind. Begonnen wird an diesem Abend mit einem kleinen Standkonzert, dessen Klänge man durch einen großen Teil Bruckbergs vernimmt. Anschließend wird ausgelassen gegrillt. Nicht nur an solchen Tagen merkt man die große Chorgemeinschaft und den Zusammenhalt in der Gruppe.

Freundschaft mit Pfuhl

Seit einigen Jahren verbindet uns eine große Freundschaft mit dem Posaunenchor Pfuhl aus der Nähe von Ulm. Regelmäßig wird versucht sich zu verschiedenen Anlässen und Unternehmungen zu treffen. Beim Wochenende Skifahren (Februar) und zum Wanderwochenende (September) in Österreich ist immer eine mehr oder weniger große Gruppe aus Bruckberg mit dabei. Aber auch der Besuch eines Klettergartens, Wildwasser-Rafting oder ein Seegottesdienst auf dem Trimeran über den Brombachsee standen schon auf dem Programm.

Dank uns wissen die Pfuhler aber nun auch, wie ein guter, fränkischer Karpfen schmeckt. Und bei unserem nächsten Treffen werden sie dann endlich echte Schäufele kennen lernen.

Aber auch wir konnten dank der Pfuhler schon unseren Horizont erweitern: Bei der Führung "Verborgene Kammern" durch das Ulmer Münster durften wir das Gotteshaus mit dem höchsten Kirchturm der Welt aus ganz neuen Perspektiven kennenlernen. Ein Blick aus dem Dachgewölbe hinunter in das Seitenschiff ist ein nicht alltäglicher Ausblick. Ebenso ein Blick von der Dachbalustrade oberhalb der Wasserspeier nach unten auf den Marktplatz oder die Aussicht von einem der beiden Osttürme über die Stadt.

Obmann Alfons Hempfling
Chorobmann
Chorleiter Susanne Meyer
Chorleiterin
stellvChorleiter Michaela Ehret
stellv. Chorleiterin
arrow
nach oben